Kemal ist ein freundlicher, menschenbezogener und wachsamer HSH

Kemal

Er geht gut an der Leine, ist neugierig, aufmerksam, immer wieder recht stur jedoch stets gut gelaunt. Mit anderen Hunden hier im Tierheim kommt er meist gut zurecht und ist freundlich. Im Hunderudel verhält er sich souverän und weiß was wann zu tun ist.

Bei fremden Tieren z.B. Pferden und Hunden wird er noch aufgeregt und sucht Kontakt. Je nachdem wieviel Sicherheit er von seinem Hundeführer bekommt bleibt es beim spannenden Beobachten im Sitzen oder dem Versuch sein neues Gegenüber einmal genauer zu betrachten. In solchen Momenten wird der neue Halter auf Standfestigkeit geprüft.

Wie es für einen Kangal typisch ist braucht auch Kemal viel Platz und Auslauf. So sollte ein gut eingezäunter Garten vorhanden sein. Diesen wird er sicher nach seinen Vorstellungen umgestalten. Er ist ein Meister im Löchergraben in die er sich dann zur Abkühlung gerne hineinlegt. Auch im Haus braucht er bedingt durch seine Größe mehr Platz als andere Hunde.

Gesellschaft ist für ihn wichtig. Ganz gleich ob es andere Tiere oder Menschen sind. Er will mit dabei sein und passt gut auf sein Rudel auf.

Kemal ist sehr robust und wetterunempfindlich. Er ist gern draußen, vorausgesetzt, er hat auch eine große trockene Hütte, die ihn vor Regen, Wind, Schnee, Sonne schützt. Die reine Außenhaltung im Garten empfehlen wir allerdings nicht.

Für seine Ausgeglichenheit braucht er unbedingt Kontakt zu seinen Menschen. Er braucht die Sicherheit, dass dort alles in Ordnung ist.

Kemal hat nun seine Grundausbildung abgeschlossen und kann gefestigt in erfahrene Hände abgegeben werden. Sie brauchen Geduld und sollten sich bewusst sein, dass Sie die nächsten 13 Jahre einen großen und treuen Begleiter an Ihrer Seite haben.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt sein.

Ansprechpartner:
 Tierhelfer-Ingelheim e.V.
 Außenliegend 145
 55218 Ingelheim am Rhein
 Melanie Weingart,
 Tel. 06132-76205
 Mail: melanie.weingart@tierhelfer-ingelheim.de

Rasse: Kangal - Geschlecht: Rüde - Alter: geb. 09.2014

Bruno, Notfall des Tierheims Andernach

Bruno

Bruno ist ein sehr widerstandsfähiger, robuster Hund, der problemlos im Freien leben kann, wenn er eine wind- und wettergeschützte Unterkunft hat. Er ist weder für eine Zwingerhaltung noch eine ausschließliche Wohnungshaltung geeignet. Optimal für ihn ist freier Auslauf in einem eingezäunten Grundstück, das er, seiner ursprünglichen Aufgabe entsprechend, bewachen darf. Da er das Bewachen von Familie und Grundstück sehr ernst nimmt, ist eine sichere Einzäunung eine Grundvoraussetzung für die Haltung eines Hundes dieser Rasse. Seine Bezugspersonen hier im Tierheim liebt er sehr. 

Der Kaukasische Owtscharka ist ein unbestechlicher, furchtloser und zuverlässiger Wachhund. Er zeigt ein genetisch verankertes Wach- und Schutzverhalten. Fremden gegenüber ist er zurückhaltend, misstrauisch und abweisend. In der Familie ist er – bei artgerechter Haltung und Erziehung – ausgeglichen, anhänglich und sensibel, aber trotzdem nicht unterwürfig.

Ansprechpartner:
Tierschutzverein Andernach
Cathrin Nohner
Heike Mainka
Tel.: 02632 44343

Rasse: Kaukasische Owtscharka - Geschlecht: Rüde - Name: Bruno

Kraski Ovcar Mira

Mira

Rasse: Kraski Ovcar
Geboren: ca. 2009
Geschlecht: weiblich (kastriert)
Farbe: braun-weiß
Größe/Gewicht: 68 cm, 56 kg
Wesen:wachsam, verspielt, skeptisch bei Fremden
Verhalten gegenüber Kindern: wird nicht zu Kindern vermittelt
Verhalten ggü. Erwachsenen: anfangs skeptisch, dann sehr interessiert und anhänglich
Verhalten ggü. anderen Hunden: verträglich, Chef der Gruppe
Verhalten ggü. anderen Tieren: Gehorsam/Leinenführigkeit: ja und ja
Schlechte Erfahrungen/Ängste: Fremde
Stubenrein: ja
Alleine bleiben: ja
Autofahren: ja
Gesundheit: nichts bekannt
Abgabegrund: Abgabe im Tierheim wegen Überforderung, dort gab es einen Beißvorfall
Neues Zuhause: ländlich, bestenfalls ein Zuhause wo Freiraum für ihr „Herden-schutzhund-Verhalten“ gegeben ist (bspw. Stall), Menschen  die ihr die Welt noch ein bißchen zeigen und etwas an der Grunderziehung tun

Ansprechpartner:
HELLHOUND FOUNDATION
Vanessa Bokr
Behringer Straße 61
29646 Bispingen
0170-5321894

www.hellhound-foundation.com/Die-Insassen/Mira/

Wir haben es hier mit einem typischen Herdenschutzhundvertreter aus Slowenien zu tun, der als Vorfahren den Sarplaninac und den Owtscharka hat. Ein Glück ist Mira eher der Sarplaninac im Kopf, denn sonst wäre eine Gruppenhaltung wahrscheinlich gar nicht möglich. Zumindest nicht wenn ich außer Haus bin, denn dann wäre am Ende wohl nur noch Mira übrig.


Rasse: Kraski Ovcar - Geschlecht: weiblich (kastriert) - Name: Mira

Tonto ein Moskauer Wachhund

Tonto

Rasse: Moskauer Wachhund
Geboren: ca. 2010
Geschlecht: männlich (kastriert)
Farbe: braun-weiß
Größe/Gewicht: 78 cm /  50 kg
Wesen: wachsam, neugierig, misstrauisch bei Fremden, Probleme mit Männern
Verhalten gegenüber Kindern: begrenzt sie wenn sie zu hektisch oder laut sind, akzeptiert sie nicht wenn sie auf Augenhöhe sind
Verhalten ggü. Erwachsenen: misstrauisch, teils aggressiv bei Fremden
Verhalten ggü. anderen Hunden: gut verträglich
Verhalten ggü. anderen Tieren: Kleintiere jagt er, Huftiere verbellt er und jagt hinterher wenn man ihn nicht stoppt
Gehorsam/Leinenführigkeit: geht gut u. ruhig an der Leine, ablein- und abrufbar, kennt "Sitz, Platz, Bei Fuß"
Schlechte Erfahrungen/ Ängste: Autofahren regt ihn auf
Stubenrein: ja, könnte anfangs versuchen zu markieren
Alleine bleiben: kennt u. kann er, klaut unbeaufsichtigt Essbares wo es geht
Autofahren: bellt, jammert, hechelt, erbricht
Gesundheit: keine Probleme bekannt
Abgabegrund: angebliche Unverträglichkeit mit Artgenossen und Überforderung bei der Erziehung
Neues Zuhause: groß u. geräumig, keine empfindlichen Nachbarn (Bellgeräusche), hundeerfahren, mit Hundegehege oder ähnlichem während der Abwesenheit 

Ansprechpartner:
HELLHOUND FOUNDATION
Vanessa Bokr
Behringer Straße 61
29646 Bispingen
0170-5321894

www.hellhound-foundation.com/Die-Insassen/Tonto/

Tonto wurde einst in Belgien aus schlechter Haltung befreit und man ließ ihm eine entzündete Wolfskralle entfernen. Schon bald fand er hier in Deutschland ein neues Zuhause. Dieses gab den Rüden allerdings wegen Überforderung auf. Tonto ist ein Mix aus Bernhardiner und Kaukase.

Rasse: Moskauer Wachhund - Geschlecht: rüde (kastriert) - Name: Tonto

Laica - wachsame Kangalhündin

Laica

Die sehr hübsche Hündin Laica ist 2009 geboren und befindet sich im Tierheim Gelsenkirchen. Laica benötigt etwas Zeit um sich an neue Menschen zu gewöhnen, denn sie ist misstrauisch. In ihrem Revier ist sie sehr verteidigungsbereit und lässt garantiert keine Fremden auf den Hof. Sie würde gern ein fest eingezäuntes Grundstück bewachen. Laica braucht unbedingt eine erfahrene Bezugsperson, die ihr sagt was sie darf und was nicht. 
Laica ist schon 2 Jahre im Tierheim und möchte endlich mal ein Hund sein dürfen. Es wäre toll, wenn sich entsprechende Menschen aus der Nähe von Gelsenkirchen in sie verlieben , damit sich die Kennenlernphase nicht so umständlich gestaltet. Ein kombinierter Firmen- und Wohnsitz mit verständnisvollen Menschen und ein souveräner Rüde wäre eine Wunschvorstellung von Laica.

Rasse: Kangal - Geschlecht: Hündin - Name: Laica

Sultan - Sarplaninac-Mischlingshündin

Sultan

Diese hübsche Mix Hündin ist 2006 geboren und wurde als Welpe aus der Türkei importiert. Sie ist wahrscheinlich ein Saplaniac Mix und zu ihren vertrauten Menschen sehr anhänglich. 
Ihr territoriales Verhalten und ihre Wachsamkeit wären ideal für ein einsam gelegenes fest eingezäuntes Grundstück mit vielleicht einem einfühlsamen älteren Ehepaar ohne viele Besucher.
Sultan hat früher mit einem großen Kangalrüden zusammen gelebt und würde sich sicherlich auch wieder mit einem selbstbewußten Rüden vertragen. Nur beim Futter versteht Sultan keinen Spaß. 
Sultan ist derzeit im Tierheim Gelsenkirchen und würde sich freuen endlich wieder ein Zuhause zu bekommen.

Rasse: Sarplaninac-Mischling - Geschlecht: Hündin - Name: Sultan