Jeder Cent hilft Herdenschutzhunden in Not!!!

Taiga

Immer wieder kommt es vor, dass einige Hunde bei uns bleiben, da ihre Vermittlungschancen gegen Null gehen - sei es auf Grund von Alter (auf dem Foto sieht man z. B. Kangalhündin Taiga, die 1998 geboren wurde), Krankheit oder wegen ihres schwierigem Charakter.

weitere Informationen...

Sie haben Probleme mit Ihrem Hund? Abgabe oder Training?

Eleonore

Herdenschutzhund-Service e. V. bietet eine Intensiv-Halter-Schulung. Das Lernziel der Intensiv-Halter-Schulung besteht darin, einen Hund zu verstehen, ihn Lesen zu lernen, vorausschauend Konflikte zu managen und ein sicherer Hundeführer zu werden.

weitere Informationen...

Kapri, die hübsche 2 jährige Hündin sucht besondere Menschen

Kapri

Kapri hat wahrscheinlich nie viel Kontakt zu Menschen gehabt und begegnet ihnen daher mit Scheu. Sie kennt aus ihrem bisherigen Leben kaum Umweltreize und erschrickt entsprechend bei lauten Geräuschen. Mit anderen Hunden ist Kapri verträglich.

weitere Informationen...


Jede Spende hilft!

Canan

Seit mehr als 15 Jahren helfen wir Herdenschutzhunden, die unverschuldet in Not geraten sind. Unser Verein hat zwar Mitglieder, jedoch ist die Zahl recht klein.

Die Futter und Tierarzt-Kosten sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Die Gehege müssen gepflegt und ausgebessert werden. Neue Zäune müssen erstellt werden usw.

Wer ein Herz für Herdenschutzhunde hat und in keinen Verein eintreten will, kann auch mit einem kleinen Betrag helfen. Jeder Cent wird zum Nutzen der Hunde, die bei uns leben verwendet.
Dabei handelt es sich meist um unvermittelbare Hunde auf Grund von Alter oder um Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten.

Unsere Hunde würden sich auf Unterstützung freuen:
Herdenschutzhund-Service e.V.
IBAN DE85 2519 0001 0548 6483 00
Bitte Adresse angeben für Spendenbeleg


Dringende Notfälle aus Tierheimen oder Tierorganisationen

Ben

Ben

Der 1,5 Jahre alte Ben ist ein quirliger und bewegungsfreudiger Rüde, der eine aktive Familie sucht. Ben stammt ehemals von Mallorca

weitere Informationen...

O'Hara

O'Hara

O’Hara ist ein selbstbewusster Kangalrüde, der sich bei unseren Trainingsstunden mit dem Hundetrainer sehr lernwillig zeigt und gut mitarbeitet.

weitere Informationen...

Mali

Mali

Mali ist eine 2 jährige Hündin, die noch etwas stürmisch ist. Sie sucht Liebhaber der Rasse, die ihr mit Erziehung helfen, Sicherheit zu erlangen.

weitere Informationen...

Aslan

Aslan geb. August 2019 sucht dringend seine Menschen, die ihm die Möglichkeit geben in einem Haus mit eingezäuntem Garten seine Qualitäten als Wachhund zu zeigen.

weitere Informationen...

Pamuk

Die siebenjährige Pamuk hat ihr Zuhause verloren. Sie fährt gern Auto und ist zu ihren Bezugspersonen sehr lieb. Sie bewacht ihr Heim zuverlässig.

weitere Informationen...

Antonia

Antonia

Antonia ist eine sehr selbst bewusste Hündin. Sie ist ca. 4 Jahre alt und sucht bei erfahrenen Menschen ein neues Leben. Eine Wachfunktion mit Anschluss an feste Bezugspersonen wäre ideal.

weitere Informationen...


Herdenschutzhund Seminar No.1

Eleonore Rösner
Eleonore Rösner

Immer mehr Herdenschutzhunde kommen unverschuldet in Not

Vom Alptraum
Welpen sind immer niedlich, wachsen jedoch schnell aus diesem Status heraus. Viele Besitzer von Herdenschutzhunden erkennen zu spät, dass der Hund sich eigenständig entwickelt hat und nun Probleme macht. Ein erwachsener Herdenschutzhund ist für einen Anfänger in diesen Rassen häufig der leichtere Weg. Warum das so ist, wird in dem Tagesseminar erklärt.

Zur Leidenschaft
Seit fast 20 Jahren beschäftigt sich die Referentin E. Rösner mit in Not geratenen Herdenschutzhunden.
Die Tierheime sind überfüllt von Herdenschutzhunden, die aus mangelnder Sachkenntnis und der damit verbundenen Überforderung abgegeben werden. Herdenschutzhunde sind nicht gefährlicher als andere Hunde, nur ein wenig anders. Sie stellen Ansprüche an den Besitzer und sein Umfeld. Das Tagesseminar soll helfen, Vorurteile über diese ursprünglichen Rassen auszuräumen. Teilnehmer erhalten Informationen über das Anders sein und wertvolle Tipps zum Umgang mit Herdenschutzhunden.

Themen / Inhalte :

  • Ursprung der Herdenschutzhunde
  • Unterschied Arbeitshund- oder Familienhund
  • Entwicklung vom Welpen zum adulten HSH
  • Eigenschaften eines HSH
  • Erziehung eines HSH
  • Anforderungen an den Halter eines HSH
  • Anforderung an das Umfeld eines HSH

Tierheim Gelsenkirchen
Samstag, 18. April 2020 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

45892 Gelsenkirchen, Willi-Brandt Allee 449
Kosten: 50,00€ pro Person
Anmeldungen sind möglich unter : jlindner-tsv@tierheim-gelsenkirchen.de

Referentin: Eleonore Rösner


Finanzamt Hannover, Bescheid nach & 60a Abs.1AO

Finanzamt Hannover

Bescheid nach & 60a Abs.1 AO über die gesonderte Feststellung der Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach den &&51, 59, 60 und 61 AO

weitere Informationen...


Sie möchten Fördermitglied in unserem Verein werden?

Fördermitglied werden!

Ganz einfach - Sie schreiben uns eine E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail info(at)herdenschutzhund-service.de.

So einfach können Sie in Not geratenen Herdenschutzhunden helfen.