Jeder Cent hilft Herdenschutzhunden in Not!!!

Taiga

Immer wieder kommt es vor, dass einige Hunde bei uns bleiben, da ihre Vermittlungschancen gegen Null gehen - sei es auf Grund von Alter (auf dem Foto sieht man z. B. Kangalhündin Taiga, die 1998 geboren wurde), Krankheit oder wegen ihres schwierigem Charakter.

weitere Informationen...

Sie haben Probleme mit Ihrem Hund? Abgabe oder Training?

Eleonore

Herdenschutzhund-Service e. V. bietet eine Intensiv-Halter-Schulung. Das Lernziel der Intensiv-Halter-Schulung besteht darin, einen Hund zu verstehen, ihn Lesen zu lernen, vorausschauend Konflikte zu managen und ein sicherer Hundeführer zu werden.

weitere Informationen...

Stanley, ein völlig unkomplizierter HSH Mix Rüde

Stanley

Stanley ist entgegen vieler HSH-Hütehund Mix ein völlig unkomplizierter Hund. Er wurde von einer Tierschützerin frei gekauft und sie konnte ihn leider nicht selbst nehmen. Stanley zeigt sich verspielt und ist ein wenig diebisch verfressen.

 

weitere Informationen...


Kein Freispruch für Behörden und deren Mitarbeiter oder wenn der Amtsschimmel wiehert!

Man könnte so langsam den Eindruck gewinnen, dass Behördenmitarbeiter morgens schon ein Paragraphenmüsli zu sich nehmen und sich während ihres Arbeitstages genüsslich an den Paragraphen Chips weiden, die sie im Internet erhaschen können.

Statt vor Ort Missstände zu kontrollieren und Hinweisen aus der Bevölkerung gezielt und organisiert nachzugehen ist, scheint die digitale Welt des Internets bequemer zu sein. Da werden Webseiten von Vereinen oder Hundeschulen durchforstet, ob man nicht etwas findet was gegen irgendeinen Paragraphen verstößt und man seinem Arbeitgeber seine Daseinsberechtigung nachweist, indem man Bußgelder verhängt oder Ordnungswidrigkeitsverfahren einleitet.

Dort sitzen sie, die Mitarbeiterin wie ein Förster ohne Wald. Gefangen in Anordnungen, Erlassen und Vorschriften. Bei Nachfragen über den Sinn oder Unsinn derer solcher wird auf eine Order von oben verwiesen. Haben diese Paragraphenverdauer einen direkten Draht zu göttlicher Instanz?

Es trifft sicher nicht auf alle Behördenmitarbeiter zu, doch bedauernswerter Weise auf die meisten. Wer sich selbst hier wiederfindet, sollte über sich selbst nachdenken.

Nachfolgend werden nur ein paar Beispiele aus fast 20 Jahren Tierschutz unseres Vereins wieder gegeben.

• Landkreis Hannover Land:6 Kaukasen brechen immer wieder aus einem Grundstück in Burgdorf aus und verunsichern die Bevölkerung. Halter etwas älter, gesundheitlich angeschlagen und will Hunde nicht abschaffen. Unser Verein wird von Vet-amt um Hilfe gebeten, fängt die Hunde aus dem Grundstück und übernimmt sie. Bemerkenswert war, dass die Polizeihundeführer oder Ordnungsamt- und Vet-Amt Mitarbeiter nicht einmal bei Verladen geholfen haben, obwohl sie im Gegensatz zu uns in voller Schutzkleidung waren. Selbst das Gespräch mit dem Hundehalter wurde durch uns geführt, was vor Ort dazu führte, dass der Halter die Hunde sofort übereignete und somit der Behörde lange Unterbringungskosten und eventuelle Prozesse ersparte.

• Landkreis Diepholz: 2007 wurden in unserem Verein vermehrt körperlich defekte Kangal als Nothunde angenommen. Nachfrage ergab, dass sie alle aus einer Massenzucht in Twistringen stammten. Ein Besuch inkognito vor Ort zeigte schlimme Zustände. Abgemagerte Hunde , kranke Welpen usw. Der Besuch bei der zuständigen Behörde ergab, dass man über die Zustände dort seit Jahren informiert ist, man handeln müßte , aber keine Ahnung hatte wohin mit 128 Kangal. Unser Verein hat sich bereit erklärt die Verantwortung für diese Tiere zu übernehmen, so dass diese Massenzucht im August 2007 endgültig geschlossen werden konnte. Dies war für die Gemeinde Diepholz recht praktisch und ohne viel Aufwand. Die gesamte Organisation, medizinische Versorgung und Unterbringung und Vermittlung wurde durch unseren Verein geleistet.

• Landkreis Salzwedel: Amts-Vet und Ordnungsamt bitten um Hilfe bei Überprüfung der Aggressivität von 3 Am-Staffs , die in der Nachbarschaft einen Hund getötet haben, nachdem sie aus Grundstück entwichen waren. Beide Behördenmitglieder hatten Angst vor den Hunden, obwohl diese freundlich und offen waren. Vereinskangal wurde als Testhund eingesetzt. Aktion dauerte 2 Stunden und war kostenlos für die Behörde

weiter Lesen...


Dringende Notfälle aus Tierheimen oder Tierorganisationen

Bilbo

Bilbo

Bilbo ist ein junger Kaukasenrüde, der mit seinen 2, 5 Jahren Menschen sucht, die ihn verstehen. Er ist sehr freundlich und offen zu allen Menschen, kennt Katzen.

weitere Informationen...

Stanley

Stanley

Stanley ist entgegen vieler HSH Mixe ein völlig unkomplizierter Hund. Stanley zeigt sich verspielt und ist ein wenig diebisch verfressen. Man muss daher ein wenig auf sein Gewicht achten.

weitere Informationen...

Antonia

Antonia

Antonia ist eine sehr selbst bewusste Hündin. Sie sucht bei erfahrenen Menschen ein neues Leben. Eine Wachfunktion mit Anschluss an feste Bezugspersonen wäre ideal.

weitere Informationen...

Carlos

Carlos ist in manchen Situationen noch Unsicher und äußert dies in seiner ungestümen und aufbrausenden Art. Er ist leinenführig und mag andere Hunde.

weitere Informationen...

Fenris

Fenris ist ein junger, imposanter Rüde. Er ist gut erzogen und kann gut an der Leine laufen. Fenris mag andere Hunde und ist stubenrein.

weitere Informationen...

Santana

Santana

Santana ist stubenrein, mag andere Hunde und ist leinenführig. Sie ist eine schlaue, aufgeweckte Hündin, die noch viel lernen möchte.

weitere Informationen...


Jede Spende hilft!

Canan

Seit mehr als 15 Jahren helfen wir Herdenschutzhunden, die unverschuldet in Not geraten sind. Unser Verein hat zwar Mitglieder, jedoch ist die Zahl recht klein.

Die Futter und Tierarzt-Kosten sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Die Gehege müssen gepflegt und ausgebessert werden. Neue Zäune müssen erstellt werden usw.

Wer ein Herz für Herdenschutzhunde hat und in keinen Verein eintreten will, kann auch mit einem kleinen Betrag helfen. Jeder Cent wird zum Nutzen der Hunde, die bei uns leben verwendet.
Dabei handelt es sich meist um unvermittelbare Hunde auf Grund von Alter oder um Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten.

Unsere Hunde würden sich auf Unterstützung freuen:
Herdenschutzhund-Service e.V.
IBAN DE85 2519 0001 0548 6483 00
Bitte Adresse angeben für Spendenbeleg


Herdenschutzhund Seminar No.1

Eleonore Rösner
Eleonore Rösner

Immer mehr Herdenschutzhunde kommen unverschuldet in Not

Vom Alptraum
Welpen sind immer niedlich, wachsen jedoch schnell aus diesem Status heraus. Viele Besitzer von Herdenschutzhunden erkennen zu spät, dass der Hund sich eigenständig entwickelt hat und nun Probleme macht. Ein erwachsener Herdenschutzhund ist für einen Anfänger in diesen Rassen häufig der leichtere Weg. Warum das so ist, wird in dem Tagesseminar erklärt.

Zur Leidenschaft
Seit fast 20 Jahren beschäftigt sich die Referentin E. Rösner mit in Not geratenen Herdenschutzhunden.
Die Tierheime sind überfüllt von Herdenschutzhunden, die aus mangelnder Sachkenntnis und der damit verbundenen Überforderung abgegeben werden. Herdenschutzhunde sind nicht gefährlicher als andere Hunde, nur ein wenig anders. Sie stellen Ansprüche an den Besitzer und sein Umfeld. Das Tagesseminar soll helfen, Vorurteile über diese ursprünglichen Rassen auszuräumen. Teilnehmer erhalten Informationen über das Anders sein und wertvolle Tipps zum Umgang mit Herdenschutzhunden.

Themen / Inhalte :

  • Ursprung der Herdenschutzhunde
  • Unterschied Arbeitshund- oder Familienhund
  • Entwicklung vom Welpen zum adulten HSH
  • Eigenschaften eines HSH
  • Erziehung eines HSH
  • Anforderungen an den Halter eines HSH
  • Anforderung an das Umfeld eines HSH

Tierheim Gelsenkirchen
Samstag, 18. April 2020 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

45892 Gelsenkirchen, Willi-Brandt Allee 449
Kosten: 50,00€ pro Person
Anmeldungen sind möglich unter : jlindner-tsv@tierheim-gelsenkirchen.de

Referentin: Eleonore Rösner


Sie möchten Fördermitglied in unserem Verein werden?

Fördermitglied werden!

Ganz einfach - Sie schreiben uns eine E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mail info(at)herdenschutzhund-service.de.

So einfach können Sie in Not geratenen Herdenschutzhunden helfen.